BARF-Empfehlung

Fütterungsempfehlung

Die benötigte Futtermenge ist vom Körpergewicht, dem Ernährungsstand ( Über-, Unter-oder Normalgewicht), dem Alter und der Aktivität des Tieres abhängig und schwankt somit zwischen 2% bis 5% des Körpergewichts.

Beispiel 1:

Ein 8-jähriger, kastrierter Dackel mit leichtem Übergewicht wiegt 11kg. Futtermenge also 2% vom Körpergewicht = 220g täglich.

Nimmt er damit langsam ab, ist die Menge ok. Nimmt er zu schnell ab, wird die Menge leicht erhöht auf z.B. 250g täglich.

Beispiel 2:

Ein 5-jähriger Jack-Russell-Terrier, sehr aktiv und sportlich, Gewicht 6 kg. Futtermenge zu Beginn 4% vom Körpergewicht = 240g täglich.

Nun gilt es, genau zu beobachten, wie sich das Gewicht entwickelt. Bei einer Abnahme wird die Futtermenge leicht erhöht, eine leichte Gewichtszunahme wäre ok, bei einer größeren Zunahme muss die Futtermenge wieder reduziert werden.

Sie brauchen also entweder ein gutes Augenmaß oder eine gute Waage um die richtige, individuelle Futtermenge zu ermitteln. Aus diesem Grund haben Sie die Möglichkeit, Ihren Hund bei uns wiegen zu lassen. So behalten Sie das Gewicht Ihres Tieres immer unter Kontrolle.

Die Fütterung des Welpen und Junghundes

Bei Welpen und Junghunden unterscheidet sich die Fütterung einmal in der Menge des Futters und in der Anzahl der Mahlzeiten, sowie auch im Kalziumbedarf.

Ein Hund bis etwa 12 Monate benötigt ca. 4%-5% des Körpergewichts, welches sich ja stetig verändert, als Futter. Daher sollte der Hund 1 mal wöchentlich gewogen und die Futtermenge entsprechend angepasst werden. Die Tagesfuttermenge sollte dann nach Möglichkeit in 3-4 Portionen über den Tag verteilt gefüttert werden.

Zusätzlich benötigt ein Hund im Wachstum die doppelte Menge an Kalzium im Vergleich zum ausgewachsenen Hund. Sie beträgt 100mg Kalzium pro kg Körpergewicht und kann im Zahnwechsel sogar kurzzeitig auf 200 mg pro kg Körpergewicht ansteigen. Geben Sie Ihrem jungen Hund daher täglich fleischige Knochen, wie z. B. Hühnerhälse, Entenhälse oder Kalbsbrustbein. So kann der Kalziumbedarf problemlos gedeckt werden.

Und natürlich können auch beim jungen Hund 2-3 rohe Eier, am Besten mit der Schale (Pürierstab), pro Woche gegeben werden.

Futterkosten

Natürlich lässt sich hier nur grob überschlagen, was die Fütterung kostet. Schließlich ist die Zusammenstellung und die Futtermenge von Tier zu Tier sehr verschieden.

Bei einem Hund von 10 kg kann man mit ungefähr 7 € pro Woche rechnen.

Natürlich führen wir auch schonend getrocknete Kauartikel in unserem Futtershop, wie z. B. Rinderohren, Nackensehnen, Hufe, Lunge, Leber etc.